Ältester Briefmarkensammlerverein Deutschlands


Informationen von unserer HV 2021

Jahresbericht des Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Vereinsmitglieder,

mit der nachfolgenden Veröffentlichung möchte ich lt. § 7 der Satzung des IPV und dem Tagesordnungspunkt 5.) unserer Mitgliederversammlung 2021 den Jahresbericht des Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2020 vorlegen.

Statistik zu Veranstaltungen, Vorträgen und Tauschnachmittagen:

Wir konnten im Geschäftsjahr 2020 unsere Vereinsveranstaltungen auf Grund der Coronaproblematik nur sehr eingeschränkt durchführen. Nur im Januar und Februar konnten vier Vereins- und Tauschnachmittage stattfinden, sowie von September bis einschl. Oktober weitere vier Veranstaltungen.

Im Jahr 2020 wurden unter meiner Leitung zwei Vorstandssitzungen durchgeführt (am 04.02. und am 07.08.2020). Wichtige Entscheidungen, insbesondere betreffs geplanter Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Coronaproblematik, wurden zeitnah und konstruktiv mit den Vorstandsmitgliedern getroffen.

Leider konnten im vergangenen Jahr nur 4 Vorträge organisiert werden. Nachfolgende Veranstaltungen und Vorträge wurden u.a. durchgeführt:


Telegramme der DDR (Schmucktelegramme)

Herr Günter Zschoppe VSP

Die Freimarkenserie „Sehenswürdigkeiten‟ der BRD

Herr Peter Müller IPV

Die Poststempel der Briefregion

Herr Werner Reinboth IPV

Belege, Briefgesichter aus der SBZ und der DDR

Herr Ralph Vogelsang IPV

„Madagaskar – im Urlaub und auf Briefmarken‟

Herr Heiko Weber IPV


Unsere „Fünfminutenvorträge‟ (meist zum ersten Vereinstag im Monat), erfreuten sich auf Grund der interessanten Themen einer großen Aufmerksamkeit.

Herr Jürgen Reichert sprach z.Bsp. erneut zum Thema Natur und Landschaft (Landschaftsmotive auf Briefmarken der Klassik) und informierte uns über Lokalausgaben und Bezirkshandstempelaufdrucke auf Nachkriegsausgaben (1945/46, 1948) entlang der Elbe, z.Bsp. Dresden, Pirna etc. Die Sammlerfreunde Hr. Erwin Zimmermann, Hr. Eduard Mahnert und Hr. Detlef Schneider bereicherten unsere Vereinstreffen mit aktuellen philatelistischen Kurzinformationen. Allen Referenten, möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.

Wir stellen für Ihre Vorträge auch weiterhin die Technik bereit, wir bieten Ihnen das Podium und eine kostenlose Werbung. Einfacher geht es nicht, um Ihr philatelistisches Thema in unserem Verein vorzustellen. Bei einem „5 Minuten Vortrag‟ bedarf es keiner großen Konzeption, eben einfach ein philatelistisches Thema für 5 Minuten! Wir IPV Mitglieder sind gern Ihre Zuhörer.

Durch die starken Corona-Einschränkungen und dem Lookdown im Frühjahr und Herbst 2020 waren wir in der philatelistischen Fachpresse (Philatelie, DBZ, BMS, Briefmarkenrevue, etc.) kaum präsent. Auf Grund des zeitlichen Vorlaufes zum Redaktionsschluss der Printmedien, war eine aktuelle Darstellung von Terminen nicht mehr möglich.

Auch am Dresdner Philatelie(Post)Schalter konnten wir keine aktuellen Informationen zu unserem Verein hinterlegen. Infos als Einleger in der Zeitschrift der Postphilatelie „Postfrisch” wurden nicht mehr akzeptiert.

Die traditionelle Weihnachtsfeier konnte 2020 auch nicht stattfinden. In einer aufwendigen Aktion wurde für jedes IPV Mitglied ein persönlicher „Weihnachtsbrief‟ gepackt. Mit einer umfangreichen Beilage (Bund Jahrbücher) erhielten alle IPV Mitglieder diese Weihnachtsgrüße per Briefpost pünktlich vor dem Fest.

Vereinsfahrten:

Eine Vereinsfahrt führte uns im vergangenen Jahr nach Lutherstadt Wittenberg.

Im Auditorium der Leurcorea trafen sich am 10.10.2020 viele Mitglieder des Landesverbandes NordOst zum „Tag der Briefmarke 2020“.

Vereinswanderung, Exkursionen:

Durch Corona auf den 08. September verschoben, aber belohnt mit bestem Wanderwetter, fand unsere jährliche Vereinswanderung auch 2020 statt. Wir wanderten vom Schönfelder Schloss über den Schirrberg zum Malschendorfer Rundblick. Mit guter Laune, sowie schmackhaftem Essen und gut gekühlten Getränken, konnte dieser erlebnisreiche Tag ausklingen. Wie immer, wurde unser Wandertag auch 2020 mit Perfektion durch Reiner Bruchholz organisiert. Wir danken unserem Wanderprofi für dieses Erlebnis. Philatelistisch begleitet wurde der Wandertag von verschiedenen Schmuckumschlägen mit individueller Briefmarke zum Thema Schloss Schönfeld.

Werbe- und Wettbewerbsausstellungen:

Auch unsere Ausstellungsaktivitäten wurden im vergangenem Jahr durch Corona eingeschränkt.

Trotz schwieriger Umstände konnten Frau Renate Springer (RPD FRPSL) und Herr Christian Springer  (FRPSL) hochinteressante Sammlungen auf verschiedenen Veranstaltungen mit großem Erfolg präsentieren. Dem Exponat zur Postgeschichte Sachsens (Die Sächsische Armee im Deutsch-Dänischen Krieg 1849 und bei der Bundesexekution in Holstein 1863-1864) wurde auf der NAPOSTA in Haldensleben eine Goldmedaille zuerkannt. Unsere Vereinsmitglieder Frau Renate Springer und Herr Christian Springer zählen damit zu den erfolgreichsten Ausstellern in unserer Vereinsgeschichte.

Wir danken Ihnen für Ihr großes Engagement.

Besonders bemerkenswert war die Teilnahme unseres Vereins an der virtuellen Ruhrvia 2020. Durch die Jury wurde uns für die IPV Homepage eine Goldmedaille mit Ehrenpreis zuerkannt. Die Aktivitäten unseres Vereinsmitgliedes Thomas Wünsche machten es möglich, dass wir mit unserer IPV Homepage auch an der NAPOSTA (Haldensleben) teilnehmen konnten. Unser Internetauftritt startete in der Ausstellungsklasse Literatur – Elektronische Medien. Durch die Jury wurde uns nach einer intensiven Bewertung ein Großvermeil zuerkannt.

Mitgliederentwicklung: 

Die Mitgliederzahl konnten wir im Jahr 2020, mit 59 IPV Mitgliedern stabil halten.

Als neue Mitglieder konnten wir im Jahr 2020 Frau Renate Springer (RPD FRPSL) und Herrn Dr. Michael Löhr begrüßen. Wir hoffen sehr, unsere neue Sammlerfreunde/innen fühlen sich wohl in unserer Hobbygemeinschaft.

Publikationen, Gestaltung der 77er-INFO, IPV Homepage:  

Unserem Redakteur Arndt Göbel war es auch 2020 möglich, für unsere Sammlerfreunde vier Ausgaben der Vereinszeitschrift „77er Info” zu gestalten. Immer wieder lesenswerte Beiträge mit spannendem Inhalt sorgten für eine kurzweilige philatelistische Unterhaltung. Bitte unterstützen Sie unsere Redaktion weiterhin mit interessanten Fachartikeln, Fotos und Erlebnisberichten. Die IPV Redaktion berät Sie gern bei der Gestaltung Ihrer Beiträge.

Nutzen Sie bitte die Möglichkeit, eine private Anzeige (Ankauf / Verkauf / Tausch) in unserer „77er Info” oder auch in der „Philatelie” des BDPh zu publizieren. Ein Versuch lohnt sich, die Veröffentlichung ist kostenlos!

Ein eigener Bericht der Fachstelle „77er Info‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Arndt Göbel vorgelegt.

Die IPV-Versandstelle funktionierte trotz der Coronaprobleme völlig problemlos. Unser Sammlerfreund Jürgen Reichert organisierte den Versand der Vereinsnachrichten „77er Info“ und der Mitteilungshefte des LV Nordost wie immer pünktlich und zuverlässig. Egal ob per Post oder auch als privater „Kurierdienst‟ zu unseren Veranstaltungen, pünktlich zum Jahresende hatten alle Vereinsmitglieder sämtliche Publikationen des IPV erhalten.

Ein eigener Bericht der Versandstelle wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Jürgen Reichert vorgelegt.

Gerade im Corona Lookdown erwiesen sich die Informationen über unserer Homepage als besonders wichtig. Trotz der fehlenden Vereinstreffen konnten wir so mit diesem Medium unsere Sammlerfreunde schnell informieren und bei Ihrer Sammlertätigkeit weiterhin aktiv unterstützen. Mit einem außerordentlich hohem Zeitaufwand, gestaltete Herr Thomas Wünsche eine sehenswerte Präsentation unsere Vereinsarbeit und vielen Themen der aktuellen Philatelie. Die Ausstellungserfolge sprechen für sich! Weit über 60 000 Besucher nutzten diese Informationen bisher. Damit ist unsere Homepage zu einem bekannten Netzauftritt der Philatelie geworden. Auch hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Sammlungen, philatelistischen Beiträge, Vorträge etc. zu präsentieren.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „Homepage‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Thomas Wünsche vorgelegt.

Unsere Öffentlichkeitsarbeit konnten wir trotz der Coronazeit wesentlich intensivieren. Durch Herrn Dr. Eska ist es uns bestens gelungen, seit Dezember 2020 einen „IPV Newsletter“ zu etablieren. Eine große Vielzahl unterschiedlichster philatelistischer Beiträge, Aufsätze und Informationen wurden durch unsere Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit (Hr. Dr. Axel Eska) dann in den folgenden Monaten publiziert.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „Öffentlichkeitsarbeit‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Dr. Eska vorgelegt.

Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):

Die Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurde 2019 organisatorisch komplett abgeschlossen. Nur noch bei Neumitgliedern kommen die IPV-Formblätter zur Anwendung. 2019 gab es keine Probleme bei der Durchsetzung der DSGVO.

IPV-Kaleidoskop

Die Umsetzung eines interessanten IPV Vorhabens konnten wir 2020 beginnen und zu großen Teilen realisieren. Mit einem großen organisatorischem Aufwand ist es Herrn Dr. Eska gelungen, von ca. 50 % unserer Mitglieder eine Art „Philatelistischen Steckbrief“ zu gestalten. Jedes Mitglied hatte in dieser Aktion die Möglichkeit, sich philatelistisch vorzustellen und sich zu aktuellen Fragen der Philatelie zu äußern. In einem neuen Mitgliederbereich (Zugang mit IPV Passwort in der Homepage) werden diese „Steckbriefe“ in Art eines Kaleidoskop präsentiert, eine Darstellung in der IPV Chronik ist geplant.

 

Rundsendedienst:

Seit 2017 gibt es im IPV keinen Rundsendedienst mehr. Trotz intensiver Bemühungen ist es uns nicht gelungen, die gewünschte Aktivität neu zu beleben. Sicher gibt es auch neue Formen und Möglichkeiten eine Materialbeschaffung in einer modernen Form zu etablieren. Vielleicht können wir mit einem zukünftigen „Philabasar“ diese Angebotslücke etwas füllen. Auch mit einer Begleitung unserer Mitglieder auf dem eBay Marktplatz ist sicher eine zeitgemäße Plattform vorstellbar.

Vereins- und Katalogbibliothek: 

Unsere IPV Katalogbibliothek wurde 2020 weiterhin aktualisiert. Diese wichtige Bibliothek wurde auch 2020 von Herrn Eduard Mahnert (Deutschland und Europa) und Herrn Detlef Schneider (Übersee) mit großem Aufwand betreut. Zu jedem Vereinsnachmittag erfolgte eine zuverlässige Bereitstellung der zahlreichen Michel-Kataloge.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „Katalogbibliothek‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Eduard Mahnert und Detlef Schneider vorgelegt.

Auszeichnungen und Ehrungen:

Für die umfangreichen Aktivitäten in unserem Verein, möchten wir den nachfolgenden Sammlerfreunden unseren Dank und die Anerkennung des IPV und des Landesverbandes Nordost e.V. aussprechen:


Treuenadel des BDPh für 50 Jahre Mitgliedschaft

Herr Eduard Mahnert

Treuenadel des BDPh für 15 Jahre Mitgliedschaft

Herr Joachim Heinich

Dank+Anerkennung für die Betreuung des IPV-Newsletter

Herr Dr. Axel Eska


Wie jedes Jahr ein großer Dank an unsere OPV-Vorstandskollegen:

Ohne unsere aktiven Mitglieder im IPV Vorstand, wäre unser Vereinsleben in dieser Form nicht möglich gewesen. Trotz unserer Bemühungen konnten wir auf Grund der Corona-Krise viele Veranstaltungen leider nicht organisieren.

Spenden und Sponsoring für den IPV:  

Gerade in der schwierigen Zeit des Corona-Lookdown erhielt unser Verein unerwartet zahlreiche Spenden durch einige Mitglieder unseres Vereines. Stellvertretend möchte ich mich besonders bei unseren Mitgliedern Frau Renate Springer (RPD FRPSL) und Herrn Christian Springer (FRPSL) für die großzügigen Geldspenden und Sachspenden bedanken. Weitere Geldspenden erhielten wir von unserem Mitglied und Bundesprüfer (Sachsen) Herrn Arnold Vaatz (MdB), Herrn Edelbert Fobe, Herrn Dr. Axel Eska und Herrn Michael Schneider. Auch im Jahr 2020 war Günther Fischer ein Hauptsponsor in unserem Verein. Für geplante Veranstaltungen stellte uns Günther Fischer zahlreiche Sachspenden zur Verfügung. Besonders bedanken möchten wir uns für die kostenlose Übergabe von umfangreichem Archivmaterial für unsere IPV-Chronik. Auch für unsere Weihnachtsfeier hatten wir wieder zahlreiche Sachspenden erhalten. Auch wenn diese Veranstaltung nicht stattfinden konnte, so möchten wir dafür herzlich danken. Die Verwendung erfolgt für die Weihnachtsfeier dann hoffentlich in diesem Jahr

Zusätzlich stellte Hr. Fischer noch schwerwiegendes philatelistisches Material (einige Kilo) für die Briefmarkenstelle in Bethel bereit. Auch mit PostModern Frankaturen wurde unsere Versandstelle unterstützt. Die Dresdner Briefmarkenauktion, im Verein vertreten durch unser Mitglied Herrn Henry Biebaß, unterstützte im zurückliegendem Geschäftsjahr unseren Verein durch die Schaltung einer Anzeige in den „77er Info”. Den vielen ungenannten Sponsoren, die sich durch die Bereitstellung von Technik und Büromaterial, der Übernahme von Fahrtkosten und die Begleichung von Portokosten u.v.a. für unseren Verein engagierten, gilt unser großes DANKE!

Gerade in diesen schwierigen Zeiten, in der uns die gewünschte Nähe und die persönliche Kommunikation so verloren ging, ist es mir in diesem Bericht vielleicht nicht gelungen, wirklich alle Aktivitäten, Erlebnisse und Veranstaltungen zu erfassen. Für all die genannten und vielleicht auch leider ungenannten Aktivitäten um unseren IPV, möchte ich Ihnen, aber auch Ihren Ehepartnern, Familien und Freunden herzlich danken.

Es bleibt zu hoffen, dass es uns in Zukunft weiterhin gelingt, unser Hobby Philatelie zu erhalten und mit interessanten Veranstaltungen immer wieder neu zu beleben. Nur gemeinsam und mit viel (Froh)Sinn wird es uns möglich sein, der Philatelie den gebührenden Platz in unserer Kulturlandschaft zu erhalten.

Michael Schneider, I. Vorsitzender