Internationaler Philatelistenverein von 1877 Dresden e.V

Ältester Briefmarkensammlerverein Deutschlands


Vortrag am 19.04.2022 um 17.30 Uhr:

„Die Festung Königstein/Sa. - interessant für Philatelisten?‟

Die mittelalterliche Burg wurde im Laufe der Jahrhunderte zu einer der stärksten Bergfestungen Europas ausgebaut. Militärisch wurde diese Festung niemals bezwungen. Die hohen Festungsmauern sollten aber auch diejenigen, die unfreiwillig auf dem Königstein waren, daran hindern ihren "Besuch" zu beenden. Denn die Festung diente im Laufe der Geschichte auch als Staatsgefängnis, Kriegsgefangenenlager und Jugend-werkhof.
Nach einer Einleitung und einem kurzen geschichtlichen Abriss wird sich der Vortrag schwerpunktmäßig mit den letztgenannten Punkten beschäftigen - mit Militär-, Feld- und insbesondere Kriegsgefangenenpost von und nach der Festung Königstein.



Soldatenbrief vom 11.07.1904 mit Ankunftsstempel des Postamtes auf dem Königstein



Kriegsgefangenenbrief  1. WK vom 10.03.1917 nach Kopenhagen mit Prüfstempel



Kriegsgefangenenbrief 2. WK vom 17.12.1939 nach Polen mit Prüfstempel