Ältester Briefmarkensammlerverein Deutschlands


Informationen von unserer HV 2020

Jahresbericht des Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Vereinsmitglieder,

mit der nachfolgenden Veröffentlichung möchte ich lt. § 7 der Satzung des IPV und dem
Tagesordnungspunkt 5.) unserer Mitgliederversammlung 2020 den Jahresbericht des Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2019 vorlegen.

Statistik zu Veranstaltungen, Vorträgen und Tauschnachmittagen:

Wir konnten im Geschäftsjahr 2019 →  29 Vereinsveranstaltungen durchführen mit:

550 Vereinsmitgliedern (2018 = 542), im Durchschnitt 24 Mitglieder je Vereinstreffen

Im Jahr 2019 wurden unter meiner Leitung zwei Vorstandssitzungen durchgeführt (am 05.02. und am 03.09.2019), wichtige Entscheidungen, insbesondere betreffs geplanter Veranstaltungen, wurden zeitnah und konstruktiv mit den Vorstandsmitgliedern getroffen.

Insgesamt 8 interessante Vorträge, Auslagen und Themenabende wurden im vergangenen Jahr organisiert. Nachfolgende Veranstaltungen und Vorträge wurden u.a. durchgeführt:


Fälschungen und Phantasieprodukte als Briefmarken 

Herr Günter Fischer IPV

Die Schmalspurbahnlok I K und Gemeinschaftszug

Herr Eduard Mahnert IPV

Die Poststempel der Briefregion

Herr Werner Reinboth IPV

Tagesstempel auf „Ulbricht-Marken‟ der DDR 

Herr Alfons Dölz IPV

DDR sammeln kann auch schön sein

Herr Ralph Vogelsang IPV

Ein philatelistischer Rundgang durch Dresdner Museen

Herr Peter Kny VSP

Das Luftschiff LZ 17 „Sachsen‟ 

Herr Erhard Rothbauer

Das Brandenburger Tor im Spiegel phil. Belege

Herr Dr. Axel Eska IPV


Die IPV Vereinsnachmittage mit unseren Vorträgen waren auch im Jahr 2019 attraktive Erlebnisse rund um das Thema Philatelie. Unsere aktiven Sammlerfreunde und Gastreferenten boten uns mit ihren Vorträgen zu den verschiedensten Themen einen interessanten Einblick in die Vielfalt philatelistischer Sammelgebiete und Sammlungsformen (u.a. traditionell, thematisch, etc.). Kleine Diskussionsrunden und Anfragen am Ende der Veranstaltungen machten deutlich, dass die Vortragsreihen von unseren Mitgliedern gewünscht und gut angenommen werden. Das neue Formblatt für Vorträge verbesserte die Darstellung in der Öffentlichkeit und auf der Homepage.

Unsere „Fünfminutenvorträge‟ (meist zum ersten Vereinstag im Monat), haben an Beliebtheit zugenommen. Besonders Herr Jürgen Reichert sprach z. Bsp. zum Thema Natur und Landschaft in Nauru und Australien und informierte uns immer aktuell u.a. über vulkanische Naturereignisse in Neuseeland. Weitere Sammlerfreunde (Hr. Erwin Zimmermann, Hr. Eduard Mahnert, Hr. Edelbert Fobe, Hr. Detlef Schneider) bereicherten unsere Vereinstreffen mit philatelistischen Informationen. Allen Referenten, möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.

Unsere IPV Sammlerfreunde (und auch Gäste) sollten diese unkomplizierte Möglichkeit unbedingt weiterhin nutzen, um in dieser Form, egal ob als Auslage oder der Präsentation mit PC und Beamer auf philatelistische Sachverhalte und Forschungen o.ä. aufmerksam zu machen.  Wir stellen die Technik bereit, wir bieten das Podium und die Werbung. Einfacher geht es nicht.  Bei einem „5 Minuten Vortrag‟ bedarf es keiner großen Konzeption, eben einfach ein philatelistisches Thema für 5 Minuten! Wir IPV Mitglieder sind gern Ihre Zuhörer.

Unsere IPV-Tauschnachmittage wurden auch 2019 sehr gut besucht.  Interne Verkaufsangebote unserer Vereinsmitglieder bereicherten unsere Vereinsnachmittage. Das Tauschen, Kaufen und Verkaufen gehört zu unserem Hobby Philatelie. Es bietet die Möglichkeit, auch wenn das eigene Tauschmaterial nicht ausreichend erscheint, fehlende Briefmarken und philatelistisches Material günstig zu erwerben. Unsere Vereinsnachmittage bleiben damit für viele Dresdner Philatelisten ein verlässlicher Veranstaltungstermin. Alle Gäste sind uns willkommen!

In der philatelistischen Fachpresse (Philatelie, DBZ, BMS, Briefmarkenrevue, etc.) wurden unsere IPV - Veranstaltungen nur teilweise angezeigt. Im Internet erscheint es einfacher, unsere Veranstaltungstermine aktuell zu veröffentlichen. In der phil. Fachpresse ist es durch den Redaktionsschluss etwas schwieriger alle Termine zeitnah darzustellen. Es bedarf einer langen Vorplanung - spätere Veränderungen und Terminverschiebungen können wir nicht mehr aktualisieren.  IPV Werbeflyer für unsere Veranstaltungen und Tauschnachmittage wurden regelmäßig am Empfang hinterlegt. Auch am Dresdner Philatelie(Post)Schalter erhielten Interessenten aktuelle Informationen zu unserem Verein. Infos als Einleger in der Zeitschrift der Postphilatelie „Postfrisch” wurden aber nicht immer akzeptiert.

Die Weihnachtsfeier 2019 fand wieder traditionell, im „Atlantis” auf der Borsbergstraße statt.  Unser „philatelistischer Gabentisch‟ war wieder gut gefüllt, so dass unsere Sammlerfreunde mit reichlich „Philatelie‟ beschenkt wurden. Das unterhaltsame Quiz, 2019 wieder von Arndt Göbel gestaltet, sorgte für gute Unterhaltung. Die vielen philatelistischen Aufmerksamkeiten und das turbulente Treiben sorgten für beste Vereinsstimmung. Wir werden diese Tradition nach Corona sicher fortsetzen.    Den Sponsoren und Akteuren, die sich sehr großzügig für das Gelingen der Veranstaltung eingesetzt hatten, gilt unser herzliches DANKE

IPV-Sonderveranstaltungen:

Im Jahr 2019 konnten wir zwei Sonderveranstaltungen organisieren. Zum ersten fand am 19. Februar 2019 ein Büchertauschmarkt unter dem Thema „Alles aus Papier‟ statt. Zahlreiche Vereinsmitglieder gestalteten durch ihre attraktiven Angebote einen sehr lebhaften Vereinsnachmittag. Durch die Auflösung des IPV-Vereinsarchivs war noch reichlich Literatur und Material vorhanden, welches weder für unseren Verein verwertbar war noch einer philatelistischen Bibliothek zur Verfügung gestellt werden konnte. Dieser Fundus wurde interessierten IPV-Mitgliedern vorgestellt und kostenlos oder für eine kleine Vereinsspende zur Verfügung gestellt.

Unsere IPV-Versteigerung am 02. April 2019 war die zweite Sonderveranstaltung im vergangenen Jahr. Die umfangreichen Vorbereitungen für die geplante Auktion begleiteten uns fast ein ganzes Jahr. Trotz unterschiedlicher Meinungen zur Organisation und Durchführung einer vereinsinternen Auktion, sowie schwieriger Terminplanungen, gelang es uns zum genannten Termin die Veranstaltung erfolgreich durchzuführen. Dabei ist der Erfolg eher in der gemeinsamen Durchführung mit vielen Akteuren, Helfern und Anbietern zu sehen, als im tatsächlichen finanziellen Erlös für die Einlieferer. Viele Lose blieben aus verschiedenen Gründen leider unverkauft. Mehrere lebhafte Diskussionen beantworteten einige Fragen. Eine endgültige Antwort über den Sinn von Vereinsauktionen, können wir eigentlich nur mit einem neuen Versuch und einer verbesserten Konzeption erhalten.

Vereinsfahrten:

Vereinsfahrten führten uns im vergangenen Jahr nach Königs Wusterhausen und Prag.

Im Ratssaal der Stadtverwaltung von Königs Wusterhausen trafen sich am 16.03.2019 viele Mitglieder des LV zum Verbandstag. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Wahl für einen neuen Vereinsnamen. Nach spannender Abstimmung einigten sich die Vertreter der Mitglieder auf den Namen Philatelisten-Verband Nordost e. V.

Wir freuen uns, auch unter dem neuen Namen, auf die gute Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Schult und dem gesamten Vorstand des LV. Zur Erinnerung an diese Fahrt gab es für die IPV-Teilnehmer eine Marke individuell (Schloss Königs Wusterhausen) mit dem passenden Briefumschlag.

Ein gemeinsamer Tagesausflug führte uns am 06.09.2019 zur internationalen Sammlermesse SBERATEL in Prag. Mit dem Kleinbus des Vorsitzenden kamen wir 8 Sammlerfreunde des IPV problemlos in der tschechischen Hauptstadt an. Mit hunderten Sammlerfreunden aus ganz Europa, verlebten wir in den Ausstellungshallen der Stadt einen sehr turbulenten Tag.

Vereinswanderung, Exkursionen:

Am 14. Mai 2019 fand unsere jährliche Vereinswanderung statt. Vom Treffpunkt Körnerplatz ging es hoch hinauf nach Oberloschwitz bis zur Bergstation der Schwebebahn. Belohnt wurde unsere Unternehmung mit einem wunderbaren Weitblick von der Aussichtsplattform der Station über das gesamte Elbtal unserer Heimatstadt Dresden. Anschließend besuchten wir noch die kleine Ausstellung im Haus zur Geschichte und Technik der Bahn. Hinab „schwebten‟ wir dann mit dem historischen Fahrzeug. Gelungener Ausklang dieser Wanderung, wie in gewohnter Weise perfekt von Reiner Bruchholz geplant und organisiert, war ein gemütlicher Abend im Körnergarten. Wir danken Reiner Bruchholz wieder für diese perfekt organisierte Wanderführung. Philatelistisch begleitet wurde der Wandertag von einem Erinnerungsbeleg mit individueller Briefmarke zum Thema Schwebebahn.

Eine weitere Exkursion konnten wir unseren IPV Vereinsmitglieder am 29.10.2019 anbieten. In der Gläsernen VW-Manufaktur trafen sich zahlreiche Sammlerfreunde und Gäste zu einem informativen Rundgang in der Montagehalle von VW. In dieser individuellen Führung erfuhren wir interessante Details zur E-Mobilität und der Herstellung dieser modernen Fahrzeuge.

Teilnahme am Dresdner Philatelisten Treff: (auch Philatelistischer Stammtisch genannt):

Durch die Organisation von regelmäßigen Vorträgen, haben diese Veranstaltungen für ein größeres Interesse der Dresdner Philatelisten gesorgt. Am DPhT nahmen auch 2019 regelmäßig Mitglieder unseres Vereines teil. (u.a. Eduard Mahnert, Thomas Wünsche, Heiko Weber, Klaus Merting)  

Werbe- und Wettbewerbsausstellungen:  

Im Jahr 2019 konnten wir unsere Ausstellungsaktivitäten leider noch nicht steigern.

Frau Renate Springer und Herr Christian Springer präsentierten mehrfach mit außergewöhnlichem Erfolg verschiedene Exponate auf nationalen und internationalen Veranstaltungsebenen. Die Exponate zur Postgeschichte Sachsen und der Lokalpost Hansa erhielten mehrfach Gold mit höchster Punktzahl. Unsere Vereinsmitglieder Frau und Herr Springer bleiben damit die erfolgreichsten Aussteller in der Vereinsgeschichte des IPV. Für diese außergewöhnlichen Erfolge möchten wir herzlich gratulieren. Wir danken für das große Engagement.

Herr Edelbert Fobe organisierte 2019 mit Erfolg eine Werbeausstellung im Wartezimmer des Ärztehauses in Leuben. Die Ausstellung „Bildwerke”, natürlich mit philatelistisch kombinierten Fotos von Straßenschildern mit den passenden Briefmarken, erhielt im Ärztehaus ein sehr positives Echo.

Besonders bemerkenswert war die Teilnahme unseres Vereins an der virtuellen Ruhrvia (im Rang 3). Durch die Aktivitäten unseres Vereinsmitgliedes Thomas Wünsche wurde es möglich, dass wir mit unserer IPV-Homepage am philatelistischen Wettbewerb teilnehmen konnten. Unsere Homepage startete in der Ausstellungsklasse Literatur – Elektronische Medien. Durch die Jury wurde nach einer intensiven Bewertung unserer Internet-Präsentation eine Vermeilmedaille zuerkannt.

Mitgliederentwicklung: 

Die Mitgliederzahl konnten wir im Jahr 2019, mit 58 IPV-Mitgliedern fast stabil halten. Als neues Mitglied konnten wir Herrn Peter Poppe begrüßen. Wir hoffen sehr, unser neuer Sammlerfreund fühlt sich wohl in unserer Hobbygemeinschaft. Leider mussten wir uns im vergangenen Jahr auch von drei Vereinsmitgliedern für immer verabschieden. Mit dem Tod von Alwin Mertes, Walter Ziesche und Bernd Berger verliert unser Verein drei aktive Philatelisten. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten und sie stets in guter Erinnerung behalten.

Publikationen, Gestaltung der 77er-INFO, IPV Homepage:  

Unserem Vorstandsmitglied Arndt Göbel ist es auch 2019 gelungen, für unsere Sammlerfreunde vier Ausgaben der Vereinszeitschrift „77er-INFO” zu gestalten. Lesenswerte Beiträge mit spannendem Inhalt sorgten für eine kurzweilige philatelistische Unterhaltung. Der Dresdner Briefmarkenauktion, dem Auktionshaus Hadersbeck und der Veuskens Auktion danken wir für das Sponsoring. Durch deren Werbeaufträge auf der Außenseite der „77er-INFO”, konnte die Herstellung der Vereinspublikation finanziell unterstützt werden. Bitte unterstützen Sie unsere Redaktion weiterhin mit interessanten Fachartikeln, Fotos und Erlebnisberichten. Die IPV-Redaktion berät Sie gern bei der Gestaltung Ihrer Beiträge.

Die Möglichkeit einer privaten Anzeige (Ankauf / Verkauf / Tausch) wurde auch 2019 kaum genutzt, egal ob in unserer „77er-INFO” oder auch in der „Philatelie” des BDPh. Nur Gäste, die in unserem Mitteilungsheft ihre Fachbeiträge präsentierten, nutzten dieses attraktive Angebot.

In unserer „77er-INFO‟ können Vereinsmitglieder auch Material anbieten und verkaufen, ein Versuch ist kostenlos und lohnt sich.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „77er-INFO‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Arndt Göbel vorgelegt.

Auf Grund der hervorragenden Organisation unserer Versandstelle, die bereits seit einigen Jahren von unserem Sammlerfreund Jürgen Reichert geführt wird, kamen alle Vereinsnachrichten (77er-INFO) und die Mitteilungshefte des LV Nordost pünktlich und gut sortiert bei unseren Vereinsmitgliedern an.

Nach der Herstellung der IPV-Hefte im Copyshop Dresden, transportierte Herr Reichert zunächst alle Publikationen zur Beschriftung nach Hause. Egal ob per Post oder als „Kurierdienst‟ zu unseren Veranstaltungen, alle IPV-Mitglieder erhalten ohne Probleme diese Publikationen.

Ein eigener Bericht der Versandstelle wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Jürgen Reichert vorgelegt.

Die Präsentation unserer Homepage ist uns auch 2019 wieder hervorragend gelungen. Herr Thomas Wünsche gestaltete für unseren Verein diese Präsentation wieder mit einem außerordentlich großem Zeitaufwand. Mit tiefgründigen philatelistischer Kompetenz entstanden in diesem Medium sehr interessante Artikel und Beiträge. Neu wurde hier auch ein virtuelles Archiv angelegt, so dass auch ältere Netzseiten lesbar bleiben. Mit fast 50 000 Besuchern ist unsere Homepage zu einem bekannten philatelistischen Netzauftritt geworden. Platzieren Sie doch auch hier Ihre Infos, Ihre Sammlungen oder auch Angebote. Wir bieten Ihnen diese Möglichkeit – meist kostenlos!!

Auf der IPV-Plattform werden Sie gesehen oder können sich umfassend und aktuell über den IPV informieren.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „Homepage‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Thomas Wünsche vorgelegt.

Ohne eine rührige Öffentlichkeitsarbeit wäre auch der IPV kaum lebensfähig. Gerade in unserer modernen Medienlandschaft erscheint es wichtig, dass unsere Vereinsarbeit in den verschiedensten Medien (Plattformen) und Publikationen dauerhaft präsent ist. Durch Herrn Dr. Eska ist es uns gut gelungen, dass auf Grund von philatelistischen Beiträgen und Informationen vor allem im Bereich unserer Homepage und der Verbandszeitschrift „Philatelie‟ unser Vereinsname IPV positiv dargestellt wurde.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „Öffentlichkeitsarbeit‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Dr. Eska vorgelegt.

Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):

Die Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurde 2019 organisatorisch komplett abgeschlossen. Nur noch bei Neumitgliedern kommen die IPV-Formblätter zur Anwendung. 2019 gab es keine Probleme bei der Durchsetzung der DSGVO.

 

Rundsendedienst:

Seit 2017 gibt es im IPV leider keinen Rundsendedienst. Nach jahrzehntelanger Bearbeitung der Rundsendungen, musste Helmut Weitland auf Grund gesundheitlicher Probleme diese Tätigkeit aufgeben. Trotz mehrfacher Anfragen der Vereinsmitglieder und Aktivitäten durch den Vorstand, konnten wir auch 2019 dieses IPV-Angebot nicht wieder neu beleben. Ich setze auf Ihre Mitarbeit, sich vielleicht für diesen Bereich zu bemühen und Rundsendeangebote zu organisieren. Sicher gibt es neue Formen und Möglichkeiten die Tausch- und Rundsendedienste wieder zu aktivieren. Der Vorstand wird Sie aktiv bei der Neuorganisation unterstützen.

Vereins- und Katalogbibliothek: 

Unsere IPV-Katalogbibliothek wurde 2019 umfassend aktualisiert. Auf Grund des großen Umfangs dieser Bibliothek organisierte auch 2019 Herr Eduard Mahnert (Deutschland und Europa) und Herr Detlef Schneider (Übersee) gemeinsam die Bereitstellung der Kataloge zu jedem IPV-Nachmittag. Im Katalogbestand sind wir wohl jetzt fast komplett.

Ein eigener Bericht der Fachstelle „Katalogbibliothek‟ wurde der Mitgliederversammlung durch Herrn Eduard Mahnert und Detlef Schneider vorgelegt.

Auszeichnungen und Ehrungen:

Für umfangreiche Aktivitäten in unserem Verein, möchten wir den nachfolgenden Sammlerfreunden unseren Dank und die Anerkennung des IPV und des Landesverbandes Nordost e.V. aussprechen:

 

Treuenadel des BDPh für 25 Jahre Mitgliedschaft

Herr Arndt Göbel

Treuenadel des BDPh für 15 Jahre Mitgliedschaft

Herr Maxmut Ullmann

Dank+Anerkennung für die langjährige Tätigkeit als IPV-Kassenprüfer

Herr Hans-Günter Mäder

Dank+Anerkennung für die langjährige Tätigkeit als IPV-Kassenprüfer

Herr Alfons Dölz

Dank+Anerkennung für die Tätigkeit als Aussteller und aktives IPV-Mitglied

Herr Edelbert Fobe

Dank+Anerkennung für die langjährige Tätigkeit als II. IPV-Vorsitzender

Herr Gerhard Patzelt

Dank+Anerkennung für die langjährige Tätigkeit als IPV-Schatzmeister

Herr Jürgen Goetz

 

Wie immer, wie jedes Jahr – aber immer ein Dank mit großer Herzlichkeit:

Ohne unsere Mitglieder im IPV-Vorstand wäre unser Vereinsleben in dieser Form nicht möglich. Ich danke unseren IPV-Vorstandsmitgliedern für die gelungene Arbeit für unseren Verein. Wie in jedem Jahr gab es auch 2019 viel zu tun. Viele Veranstaltungen wären ohne das Engagement nachfolgender Vorstandsmitglieder nicht möglich gewesen.

Herr Gerhard Patzelt, II. Vorsitzender des IPV

viel, viel Organisation - Einlassdienst, Zusammenstellung der Halbjahrespläne mit den Termininformation an die Fachpresse, Organisation der Mitgliederehrungen, Geburtstage u.v.a. Beste Vertretung bei meiner Abwesenheit

Herr Jürgen Goetz, Schatzmeister des IPV

viel, viel Organisation rund um die IPV-Finanzen, Ab- und Anmeldewesen sowie Pflege der umfangreichen Mitgliederlisten

Herr Arndt Göbel, Fachstelle Redaktion des IPV 

Viel, viel Zeit für unsere IPV-Publikation - Redaktion und technische Betreuung der „77er-INFO”, Lagerung des IPV-Ausstellungsgerätes

 

Herr Eduard Mahnert, Schriftführer des IPV                  

Protokollierung der IPV -orstandssitzungen; Verwaltung und Transport der IPV- Katalogbibliothek

Herr Michael Vierig, Beisitzer                      

Einlassdienst, allg. organisatorische Angelegenheiten, Unterstützung mit philat. Material

Spenden und Sponsoring für den IPV:  

Auch im Jahr 2019 war unser Günter Fischer ein Hauptsponsor in unserem Verein. Vor allem für unsere Weihnachtsfeier haben wir wieder zahlreiche Preise erhalten. Auch bei Auszeichnungen und Ehrungen, erhielten wir bemerkenswerte Unterstützung, wir danken dafür sehr. Zusätzlich stellte Günter noch über 4,5 Kg philatelistisches Material für die Briefmarkenstelle in Bethel bereit. Auch mit PostModern-Frankaturen wurde unsere Versandstelle unterstützt.

Die Dresdner Briefmarkenauktion, im Verein vertreten durch unser Mitglied Herrn Henry Biebaß, unterstützte im zurückliegendem Geschäftsjahr unseren Verein durch die Schaltung einer Anzeige in den „77er-INFO´s”.

Den vielen ungenannten Sponsoren, die sich durch die Bereitstellung von Technik und Büromaterial, der Übernahme von Fahrtkosten und die Begleichung von Portokosten u.v.a. für unseren Verein engagierten, gilt unser großes DANKE!

Allg. Aktivitäten der IPV-Vereinsmitglieder: 

Um ein aktuelles Stimmungsbild über unsere Vereinsarbeit zu erhalten, hatte ich mich im November 2019 mit einer Befragung an alle Mitglieder gewandt. Da die Formblätter der „77er-INFO‟ beilagen, erhielt ich zahlreiche Informationen und Vorschläge für unsere Vereinsarbeit.

Herr Eduard Mahnert, einer unserer aktivsten IPV-Mitglieder, informierte uns über die umfangreichen Aktivitäten als Leiter der Briefmarkensammlergemeinschaft Leipzig (BSG Leipzig) und Vorstandsmitglied im VSP. Eine Vielzahl von Anfragen von Herrn Günter Fischer zum Thema der Zuarbeit für die „77er-INFO‟ und der IPV-Homepage bewirkte eine lebhafte Diskussion im Vereinsvorstand. Erste Lösungen zu den Anfragen konnten wir bereits organisieren, andere Bereiche sind noch in Arbeit. Ich danke Günter Fischer und auch den anderen Sammlerfreunden für dieses „offene Wort‟ in der Mitgliederbefragung.

Für alle genannten und vielleicht auch ungenannten Aktivitäten für unseren IPV möchte ich Ihnen, aber auch Ihren Ehepartnern, Familien und Freunden herzlich danken.

Sicher ist es mir auch in diesem Bericht nicht gelungen, wirklich alle Aktivitäten, Erlebnisse und Veranstaltungen zu erfassen. Sechs A4-Seiten Schrift zeigen doch, dass unser IPV weiterhin eine attraktive Vereinsarbeit anbieten kann. In diesem Sinne hoffe ich auch weiterhin auf Ihre freundliche Unterstützung.

In einem gemeinsamen Tun wird es uns hoffentlich im nächsten Jahr wieder möglich sein (vielleicht auch ohne Corona), unserem Hobby Philatelie die Lebendigkeit zu erhalten und unsere Freizeit mit (Froh)Sinn zu gestalten. Darauf freue ich mich.

Michael Schneider, I. Vorsitzender